3A biogas

Das 3A-biogas Verfahren für festen Bioabfall ist eine technologische Kombination von Kompostierung und Fermentierung. Besuchen sie die Website des internationalen Projektes.

Ingenieurbüros

Mitglied des Fachverbandes

 

Seit ca. 3 Monaten sind wir im Besitz von 3 Kia Soul EV.
Nach dieser intensiven Testphase sind wir überzeugt von der Praxistauglichkeit unserer Elektroautos.

Kunststoffabfälle findet man in den Meeren und Küstengebieten dieser Welt. Sie werden angespült, treiben an der Wasseroberfläche oder sammeln sich am Meeresgrund. Beträchtliche Ablagerungszonen kommen in subtropischen Wasserwirbeln vor und werden auch als „Plastiksuppe“ bezeichnet. Aktuelle Forschungen zeigen auch, dass die Plastikpartikel im Mittelmeer von Verbreitung und Dichte vergleichbar zu denen in den Wasserwirbeln der Ozeane sind.

Der Ursprung dieser Abfälle ist zum Großteil das Festland und wird vor allem mit einer schlechten Abfallwirtschaft in Verbindung gebracht. In den europäischen Meeren besteht ein Großteil der Verschmutzung aus Verpackungen, vor allem Plastikflaschen und –taschen. Generell variiert die Zusammensetzung je nach Ländern stark.

Mikroplastik (kleiner 5mm) ist besonders besorgniserregend. Es wird Produkten (z.B. Peelingcremes in der Kosmetikindustrie) bewusst zugesetzt oder löst sich von größeren Stücken ab (z.B. Fasern von Waschlappen). Die geringe Größe begünstigt die Adsorption giftiger Stoffe und erhöht die Verbreitung über die Nahrungskette. Die negativen Auswirkungen von Mikroplastik können also, verglichen mit der Gesamtmasse unverhältnismäßig groß sein.

Weitere Informationen zu dieser Thematik finden Sie unter: http://www.eumicroplastics.com/

Am 24. und 25. Oktober 2017 finden zum zweiten Mal die OÖ Umwelttage - die Fachtagung zum Thema "Errichtung, Instandhaltung & Sanierung von Rohrleitungsnetzen " - statt.

Um ausreichend Platz für die Expertenvorträge und Fachausstellung zu bieten, werden heuer die OÖ Umwelttage in der Tips Arena Linz abgehalten.

Der Besuch ist für Sie ein Gewinn :

  • Erfahren Sie innovative Lösungen und Trends
  • Bilden Sie sich durch Expertenvorträge weiter
  • Informieren Sie sich bei interessanten Fachausstellern und praktischen Vorführungen
  • Nehmen Sie am Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch aus der Region teil
  • Vertiefen Sie Ihr Netzwerk mit wertvollen Kontakten
  • Genießen Sie die gemütliche Atmosphäre bei freiem Eintritt und Verpflegung

Als Mitveranstalter freuen wir uns auf Ihren Besuch!

EU-Düngemittelverordnung Neu!

Der Ausschuss für den EU-Binnenmarkt stimmt über die Reform der EU-Düngemittelverordnung ab. Dabei wird festgelegt, welche Anforderungen organische Düngemittel erfüllen müssen um mit dem CE-Label auf dem gesamten EU-Binnenmarkt gehandelt werden zu dürfen.

Heuten werden lediglich fünf Prozent der organischen Abfälle als Düngemittel genutzt. Die EU-Kommission geht davon aus, dass langfristig 30 % des Mineraldüngers durch Klärschlamm, Kompost oder Tiermehl ersetzt werden können. Hauptpunkt ist der Cadmiumgehalt in Phosphatdüngemitteln.

Der Umweltausschuss stimmte Ende Mai für einen Cadmiumgrenzwert von 60 mg/kg, der nach drei Jahren auf 40 mg/kg und nach neun Jahren auf 20 mg/kg gesenkt werden soll. Es liegt in der Natur der Sache, dass das den Herstellern von Mineraldüngern  zu weit geht. Trotzdem sollte der Kern des Problems - zu hohe Cadmiumwerte - angegangen werden und mit Hausverstand gelöst werden.

Wichtig ist, dass dieser Vorschlag den Anwendungsbereich der EU-Düngemittelverordnung auch auf organische Düngemittel ausweitet, sodass Landwirte in Europa eine größere Auswahl an regional verfügbaren Düngerressourcen haben.

Nach den Abstimmungen in den Ausschüssen wird Anfang Oktober das Plenum die Position des Europäischen Parlaments zur neuen EU-Düngemittelverordnung festlegen. Darauf folgen Verhandlungen mit den EU-Mitgliedstaaten und der EU-Kommission.

Teilnehmer: Ing. Hannes Stockinger, Ing. Bernhard Mayr
Programm:

  • Grünlandsanierung mit umfassenden Maschinenvorführungen, wobei verschiedene Verfahren präsentiert wurden wie z.B. Starkstriegel, Schlitzsaat, Umkehrrotoregge...
  • Abgestufte Grünlandbewirtschaftung
  • Boden (Bodenprofil, Bodendruck, Regenwurm)

Copyright mueller-umwelttechnik gmbh © 2013. All Rights Reserved.